Logo alphorn-blasen.ch
Menu

Vom eintä zum anderä

Besetzung
Trio
Schwierigkeit
mittel
Spieldauer
3:30 min
Bei dieser Komposition für Alphorntrio kann die zweite Stimme genau so solistisch hervortreten wie die erste Stimme – die Melodie wird vom einen zum anderen weitergegeben.
Noten als PDF herunterladen
Vom eintä zum anderä – Trio
Vom eintä zum anderä – Trio
Vom eintä zum anderä – Alphorn 1
Vom eintä zum anderä – Alphorn 1
Vom eintä zum anderä – Alphorn 2
Vom eintä zum anderä – Alphorn 2
Vom eintä zum anderä – Alphorn 3
Vom eintä zum anderä – Alphorn 3

Einige Hinweise zum Alphornstück

  • Die Tempobezeichnung »Nobilmente« bezeichnet einen edlen, erhabenen, majestätischen Ausdruck.
  • Beim Teil A: Es ist möglich, dass der erste Teil bis zur Wiederholung im Takt 20 ohne Atempause gespielt wird, da alle drei Stimmen mindestens einmal einen ganzen Takt pausieren. Man kann aber durchaus auch ganz bewusst nach vier oder acht Takten eine Atempause machen um die Phrasen deutlicher zu trennen.
  • Hinweis zum 5/4-Takt (Takt 18 und 21): Ich muss hier immer aufpassen, dass ich den letzten Viertel nicht zu lange mache! Damit die Zuhörer den Rhythmus und die Taktart deutlich erkennen hilft es, den Takt innerlich in Vierteln mitzuzählen und den letzten Viertel nicht zu dehnen.
  • Takt 24: Hier kann das Tempo sehr frei und agogisch gestaltet werden.
  • Teil B: Die 2. Stimme beginnt mit einem Ruf-Motiv, die 1. Stimme antwortet als Echo.
  • Teil C: Die Melodie wechselt immer zwischen der 1. und der 2. Stimme. Das Tempo ev. etwas fliessender als noch im Teil A. Das Maestoso aber nie hart artikulieren, immer geschmeidig und erhaben bleiben.